Veranstalter:  Organisation: Ev.-luth. Dreieinigkeitsgemeinde Schöppenstedt
Ev.-luth. Kirchengemeinde Sambleben Rüdiger WilhelmPropsteikantor Julian Heider
Pastorentwete 2 Jasperallee 52An der Kirche 1
D-38173 Evessen D-38102 BraunschweigD-38170 Schöppenstedt
Fon: 05333-425 Fon: 0531-347281Fon: 05332-9680-58
E-Mail: evessen.pfa@lk-bs.de E-Mail: ruediger.wilhelm@lk-bs.deE-Mail: schoeppenstedt.pfa@lk-bs.de, Julian.Heider@lk-bs.de , Homepage: www.propstei-schoeppenstedt.dehttp://kirchenmusik-schoeppenstedt.de/


Foto: Prof. Dr. Reinhardt Menger

Foto: Prof. Dr. Reinhardt Menger

Konzerte 2022 an der Johann Daniel Boden-Orgel (erbaut um 1776),
40. Jahrgang

Pfingstmontag, 6. Juni, 17.00 Uhr:

Rüdiger Wilhelm (Braunschweig)

Kompositionen von Johann Sebastian Bach und Johann Ludwig Krebs

 

Sonntag, 10. Juli, 15.00 (!!) Uhr

Stephanie Heider – Sprecherin
Propsteikantor Julian Heider (Schöppenstedt, Orgel)

Familienkonzert »Die Orgelmaus« nach Karl-Peter Chilla mit Musik von Justin Heinrich Knecht, Louis Claude Daquin, Johann Sebastian Bach, Abe Holzman u. a.

Der Eintritt ist frei. Wir bitten um eine Spende. Kontakt: 05333-425

Für die Veranstaltungsreihe gilt ein Infektionsschutzkonzept entsprechend der aktuellen Verordnungslage.

Es sind genügend Sitzgelegenheiten vorhanden. Toilettenbenutzung in der Nähe der Kirche ist möglich.

 

 

Samblebener Orgelkonzerte im WEB: http://ruedigerwilhelm.de/sambl.html

 

Eintritt frei (Kollekte)

 Disposition der Joh. Daniel Boden-Orgel

Hauptclavier (I., C D–d3)

Oberclavier (II., C D–d3)

 Pedal (C D–d1)

Principal 8 Fuß Zinn 
Heute: Prospekt C D–h von Weißenborn 1966 (Fa. Giesecke)
Principal 4 Fuß Zinn 
Heute:
Prospekt C D–h von Weißenborn 1966 (Fa. Giesecke)
Posaune 16 Fuß Holz
Heute: Kupfer 
Weißenborn 1966
(Fa. Giesecke)
Viola di Gamb 8 Fuß Zinn 
C-H ursprunglich mit Principal 8 Fuss zusammengeführt,  heute neu, Naturguß, gedeckt, Weißenborn 1966
(Fa. Giesecke)
Gedackt 8 Fuss, die grosse Octave ist von Holz, die übrigen von ZinnTrompeta 4 Fuß Holz 
Heute: Metall
Weißenborn 1966
(Fa. Giesecke)
Octave 4 Fuß ZinnFlauto traverso 8 Fuß von Holz Violon 16 Fuß Holz 
Heute: Subbaß 16 Fuß Holz
Weißenborn 1966. Eine Pfeife des Violon 16 Fuss liegt im Balgraum
Quer Flöte 4 Fuß HolzWaldflöt 2 Fuß  MetallHeute zusätzlich: Oktave 8 Fuß
Weißenborn 1966
(Fa. Giesecke)
Hohl - Quinta 3 Fuß MetallQuinta 1 1/2 Fuß Zinn
Octave 2 Fuß ZinnSesquialter 2 fach (1/3 + 1/5 Fuß) Metall
Mixtur (3–)4 fach (2/3 Fuss) ZinnVox humana 8 Fuß Metall
(ursprünglich ab fis, C–f Weißenborn/Giesecke 1966)

Trompete 8 Fuss, die grosse Octave ist von Holz, die übrigen von ZinnEine vakante Schleife
2 Coppelregister
Heute: Ow - Hw (Weißenborn 1968),
           Hw - Pedal (Weißenborn 1966 als Trakturkoppel, ursprünglich Windkoppel)

Tremulant
(Fa. E. Hammer/OBM Franz Rietzsch 1976: Bocktremulant, wirkt aufs ganze Werk) 

3 Keilbälge mit Treteinrichtung, ein Keilbalg ist an den Ventus angeschlossen (1976) 

Winddruck 75 mm

Stimmton: a' = 453,7 Hz bei 18,5 Grad C
Jetzige Temperierung: Kirnberger III (seit 1980)
1993 Aufmessung des Manualpfeifenwerks

Literatur: Christian Eickhoff  und Franz Rietzsch: »Die Restaurierung der Boden-Orgel in Sambleben«, in: Uwe Pape: Monographien historischer Orgeln - Sambleben, Berlin 1978. Uwe Pape: »Zur Restaurierung der Orgel in Sambleben«, in: Zur Frage der Restaurierung der Boden-Orgel in Sambleben, in: Acta organologica, Bd. 22, S. 286–290. Uwe Pape: Materialien zur Orgelbaugeschichte, Folge 1: Zur Restaurierung der Orgel in Sambleben (S. 1–15), Johann Daniel Boden (S. 16–28), Die Boden-Orgel zu Sambleben (S. 29–32), Berlin 1987 (masch.). Uwe Pape: »Zur Geschichte der Bodenorgel in Sambleben«, in: Monographien historischer Orgeln 2 - Sambleben, Berlin 1978. Harald Vogel: »Sambleben«, in: Orgeln in Niedersachsen, hrsg. von Nicola Borger-Keweloh, Günther Laade und Harald Vogel, mit Beiträgen von Arnfried Edler, Peter Golon, Rüdiger Wilhelm und Karl Wurm, Bremen 1997 (ISBN 3-931 785-50-5), S. 258–259, 357.

Gehe zurück zu Startseite